Highlights für ITler

Die Münchner Webwoche bietet rund 60 Veranstaltungen von über 50 Veranstaltern an sieben Tagen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen. Eine Auswahl der größten Highlights für ITler haben wir für Sie hier zusammengefasst:

 

SMARTER_MITTELSTAND – DIGITALISIERUNG 4.0

07. November @ 09:30 – 17:00 Uhr, Veranstalter: Uniscon GmbH

Die Veranstaltungsreihe der bundesweiten Initiative für den Mittelstand: Uniscon präsentiert das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Projekt Car-bits.de – eine Lösung zur datenschutzkonformen Big Data Analyse im Automobilbereich. Weitere Projektpartner sind u.a. Continental und Fraunhofer AISEC. Natürlich können Sie mit uns auch über unsere Sealed-Cloud-basierten Lösungen iDGARD oder Sealed Freeze sprechen.

 

Lightweight Java User Group Meetup

08. November @ 18:00 – 19:00 Uhr, Veranstalter: comSysto

Grundlegende Konzepte von Elm, React und AngularDart 2 im Vergleich mit Pizza und Bier. Ein Prototyp, drei Implementierungen: Wo liegen Unterschiede und Gemeinsamkeiten? Die Erfahrungen und Meinungen aller Teilnehmer sind ausdrücklich erwünscht!

 

IT 2 Industry @ electronica

08. November @ 09:00 – 11. November @ 17:00 Uhr, Veranstalter: IT 2 Industry

Die IT2Industry@electronica ist als Fachmesse und Open Conference für intelligente, digital vernetzte Arbeitswelten in die electronica eingebettet. Sie präsentiert und diskutiert innovative industrielle ITK-Lösungen und -Services. Die wachsende Koppelung mit dem Internet bietet der Branche auch Wachstumschancen. Es gilt, neue Angebote zu entwickeln und so zu gestalten, dass sie möglichst einfach zu bedienen sind. Auf der „Messe in der Messe“ erleben Sie die Produkte und Stärken der wichtigsten branchenspezifischen ITK-Lösungen an einem Ort.

 

World Usability Day München 2016 – „Sustainable UX”

10. November @ 13:00 – 18:00, Veranstalter: German UPA

Nach dem Erfolg im letzten Jahr geht die Veranstaltung auch in München wieder an den Start. Einen Nachmittag lang treffen sich im Werk 1 Spezialisten, Informationsarchitekten, Konzepter, UX-Designer, Produktmanager und Studierende, um sich interdisziplinär über Trends und Themen rund um „Sustainable UX“ auszutauschen.

 

OpenMunich 2016 Conference

11. November @ 08:00 – 18:00 Uhr, Veranstalter: Ludwig-Maximilian-Universität München

Wenn du Entwickler, Software Architekt, IT-Berater, IT-Student, IT-Dozent oder einfach nur nthusiast bist, dann solltest du einen Besuch bei der OpenMunich 2016 Conference erwägen. Die Konferenz bietet Einblicke in die neusten Trends der Open Source Bewegung, News aus IT und Technik und vieles mehr.

Highlights für Marketers

Die Münchner Webwoche bietet rund 60 Veranstaltungen von über 50 Veranstaltern an sieben Tagen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen. Eine Auswahl der größten Highlights für Marketers haben wir für Sie hier zusammengefasst:

 

Mystery Lunch – Vernetzen Sie sich zufällig beim Mittagessen

03. November @ 12:30 – 13:30 Uhr, Veranstalter: Mystery Lunch

Gehen Sie immer mit denselben Kollegen Mittagessen? Kennen Sie die Mitarbeiter der Firma nebenan? Trotz „digitaler Transformation“ spielen persönliche Kontakte eine wichtige Rolle. Mystery Lunch bietet die Möglichkeit, ihr Netzwerk während der Mittagspause zu vergrößern und zufällig Leute aus der Digitalbranche kennenzulernen.

 

MEET NEOS München – Next Generation Content Management zum Kennenlernen

03. November @ 14:00 – 19:00, Veranstalter: mindscreen GmbH

Das Event für Agenturen, Redakteure, Entscheider, Marketers und Content-Strategen. Entwickler erläutern technische Konzepte der Content Application Platform, Agenturen präsentieren ihre Cases, Anwender sprechen über ihre Erfahrungen, Experten beantworten Fragen. Next Generation Content Management zum Kennenlernen, Anfassen und Ausprobieren.

 

Funnelblick #3 – Marketing & Sales MeetUp

03. November @ 17:00 – 21:00 Uhr, Veranstalter: Funnelblick Chapter Munich

Funnelblick ist die offene Community für Marketing und Sales in SaaS, Cloud und IT: Die komplette Customer Journey von LeadGen, Marketing Automation, Qualifying und Sales Development über Pipeline Management bis hin zu Closing und Customer Success Management steht bei diesem Event im Mittelpunkt.

 

ISARCAMP – Zeit für Veränderung

05. November @ 8:45 – 17:00 Uhr, Veranstalter: Isarnetz

Die etwas andere Art einer Tagung: das Barcamp von Isarnetz! Das Isarcamp ist zwar trotzdem noch eine offene Tagung mit Vorträgen, aber vor allem mit offenen Workshops bzw. Sessions, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn des Tages selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Mit dem Motto „Zeit für Veränderung” steht das diesjährige Isarcamp unter dem Zeichen der Transformation, „Change“ und „Digital“. Es sollen nicht nur neue Antworten, sondern auch neue, gestaltende Lösungen gefunden werden.

 

iBusiness Party v.25 – Melting Pot der Interaktiv-Branche

10. November @ 18:00 – 23:00 Uhr, Veranstalter: iBusiness

Viele regionale, nationale und internationale Gäste aus Agenturen, Dienstleistern, Startups und dem Online-Handel werden bei diesem Abendevent erwartet. Das Spektrum reicht von der Prominenz der Münchner Online-Szene bis zu Newcomern aus ganz Deutschland. Die iBusiness-Party hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Melting Pot der gesamten Interaktiv-Branche entwickelt. Jahr für Jahr findet in lockerem Ambiente ein medienintegrativer Austausch statt.

Highlights für Eltern und Kinder

Die Münchner Webwoche bietet rund 60 Veranstaltungen von über 50 Veranstaltern an sieben Tagen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen. Eine Auswahl der größten Highlights für Eltern und Kinder haben wir für Sie hierzusammengefasst:

 

Pädi 2016 – Preisverleihung

02. November @ 14:00 – 17:00 Uhr, Veranstalter: SIN – Studio im Netz e.V.

Pädi – der pädagogische Interaktiv-Preis zeichnet dieses Jahr zum Auftakt der Münchner Webwoche pädagogisch wertvolle Apps, Games und Websites für Kinder und Jugendliche aus. Im Rahmen der Verleihung, die sich an Erwachsene ebenso wie an Kinder und Jugendliche richtet, besteht die Möglichkeit, alle prämierten Angebote auch selbst auszuprobieren. Der pädagogische Interaktiv-Preis wird dieses Jahr bereits zum 19. Mal verliehen.

 

Interaktiv auf Forscha und Spielwiesn 2016

04. November @ 08:00 – 06.November @ 18:00 Uhr, Veranstalter: Interaktiv – Münchner Netzwerk Medienkompenz

Das Netzwerk Interaktiv präsentiert sich mit einem Stand auf der FORSCHA und der Spielwiesn. Kinder und Jugendliche können sich kreativ austoben, Erwachsene von erfahrenen Medienpädagoginnen und Medienpädagogen beraten lassen.

 

Familienspaß: Kinder, Smartphones und Tablets

04. November @ 14:00 – 18:00 Uhr, Veranstalter: SIN – Studio im Netz e.V.

Wie diese kreativ und gemeinsam genutzt werden können, welche guten Apps es gibt und auf welche Einstellungen man achten sollte, wird an diesem Tag geklärt. Smartphones und Tablets können gerne mitgebracht werden.

 

Bildrechte im Internet – Fotos und Videos sicher verwenden

08. November @ 19:00 – 21:00 Uhr

Websites und Blogs leben von Bildern. Die sind aber immer mit zahlreichen Rechten verknüpft – nicht nur mit dem Urheber- oder dem Persönlichkeitsrecht der dargestellten Personen. Was ist z.B. mit abgebildeten Objekten oder Architektur? Was gilt bei Screenshots? Wann ist ein „Bildzitat“ erlaubt? Die Rechtsanwältin Astrid Bendiks zeigt rechtliche Fallstricke und gibt Tipps.

 

Verloren in virtuellen Welten: Suchtprävention bei exzessivem Medienkonsum

09. November @ 14:00 – 17:00, Veranstalter: Landeshauptstadt München

Die Nutzung moderner Medien ist heute selbstverständlicher Bestandteil im Alltag von Jugendlichen. Doch manchmal nehmen Computer und Handy einen übergroßen Stellenwert im Leben eines Kindes oder Jugendlichen ein. Neben Phasen einer exzessiven Nutzung besteht auch die Gefahr einer (pathologischen) Medienabhängigkeit. Die Fortbildung gibt einen Überblick über Erscheinungsformen der pathologischen Mediennutzung (insbesondere Computerspielabhängigkeit), Möglichkeiten präventiver Interventionen und Beratungsansätze, die sich in der Praxis als hilfreich gezeigt haben. Neben praktischen Hinweisen und Übungsmöglichkeiten erhältst du Tipps und Anlaufstellen für weitere Informationen, und Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten.

Highlights für Startups und Gründer

Die Münchner Webwoche bietet rund 60 Veranstaltungen von über 50 Veranstaltern an sieben Tagen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen. Eine Auswahl der größten Highlights für Startups und Gründer haben wir für Sie hier zusammengefasst:

 

Silicon Valley Fire Chat – Entrepreneurs Night

09. November @ 19:00 – 23:00 Uhr, Veranstalter: Society3 Group

Die etwas andere Art einer Entrepreneurs Nacht: Bei diesem Event geht es nicht darum, im Publikum zu sitzen und ein paar miteinander diskutierenden Experten zuzuhören. Hier  ist das Publikum gefordert! Interessierte können diese Chance nutzen und ihre Fragen an die Experten, welche aus Investoren, Mentoren oder Startup-Unterstützer bestehen, stellen. Die Themen der Nacht belaufen sich auf Unternehmensvisionen, das Team, verschiedene Businessmodelle, Valuation und Fundraising.

 

Pitch & Fundraising Training

10. November @ 09:00 – 13:00, Veranstalter: Society3 Group

Dieses kostenlose Pitch & Fundraising Training soll besonders Firmen in der Wachstumsphase und StartUps nützlich sein, die an der Society3 Grand Pitching Competition Central Europe AGENDA teilnehmen. Hier bietet sich die Möglichkeit und professioneller Anleitung, den eigenen Pitch zu perfektionieren.

 

Münchner Startup Demo Night

10. November @ 18:30 – 23:00 Uhr, Veranstalter: BayStartUp

Dieses Abendevent wird von BayStartUP in Kooperation mit dem WERK1 veranstaltet. Es ist die 8. Münchener Startup Demo Night: Hier zeigt Bayerns Startup-Szene, was sie zu bieten hat: Über 50 Startups sind vor Ort und präsentieren ihre innovativen Produkte und Marktneuheiten. Dabei ist explizit auch Anfassen und Ausprobieren erlaubt – ob App, Software, Hardware, Robotik oder andere Innovationen. Einige der teilnehmenden Startups wurden bereits im Münchener Businessplan Wettbewerb von BayStartUP ausgezeichnet.

 

Epic Fail Night – Lernen aus Scheitern

10. November @ 19:00 – 21:00 Uhr, Veranstalter: Epic Fail Night Munich

Let’s talk about failure ist das Motto der Epic Fail Night. Menschen reden dort in Kurzvorträgen über gescheiterte Projekte, Insolvenzen, Dinge, die nicht funktioniert haben. Wichtig dabei: Um was für ein Projekt handelt es sich? Was ging schief? Was habe ich gelernt? Was würde ich heute anders machen? Warum man hingehen sollte? Um zu lernen. Denn noch besser als aus seinen Erfolgen lernt man aus Misserfolgen (und auch denen von anderen). J

 

Intensiv-Workshop zur Fördermittel-Beantragung

11. November @ 15:00 – 19:00 Uhr, Veranstalter: Brands & Sales UG

In diesem Intensivworkshop lernen Gründer und Start-Ups die Geheimnisse erfolgreicher Fördermittel-Anstragsstellungen: Denn 50 Prozent aller Gründer scheitern innerhalb der ersten fünf Jahre nach Gründung, 85 Prozent davon aufgrund einer schlechten Finanzierung! Mit dem richtigen Wissen über Finanzierung, Fördermöglichkeiten und Tipps für erfolgreiche Anträge kann dieses Risiko minimiert werden.

Highlights für Unternehmer

Die Münchner Webwoche bietet rund 60 Veranstaltungen von über 50 Veranstaltern an sieben Tagen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen. Eine Auswahl der größten Highlights für Unternehmer haben wir für Sie hier zusammengefasst:

 

ART-Coaching – Schnupper Workshop! Die Balance der analogen und digitalen Welt

06. November @ 10:00 – 12:30 Uhr, Veranstalter: c.LinzArt

Auf einfache ART und Weise, die Balance in der analogen und digitalen Welt erkennen. Ohne „künstlerische“ Vorkenntnisse, sondern mit Erkenntnissen. Diese werden durch Malerei sichtbar und (be)greifbar. Ihr Nutzen als CEO: Ein gesundes Unternehmen! Als Mitarbeiter: Gleichgewicht für mehr Lebensqualität!

 

11 Schritte zum erfolgreichen Webinar mit Adobe Connect

08. November @ 16:30 – 17:15 Uhr, Veranstalter: HDBW GmbH

Webinare – Auf was kommt es an?  Viele Dozenten an der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW) setzen auf das Blended Learning Prinzip. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Präsenz- und Online Phasen. An den Erfahrungen aus unserer virtuellen Arbeit wollen wir Sie gerne teilhaben lassen: Lernen Sie 11 Schritte als Basis für eine erfolgreiche Planung und Durchführung von Webinaren kennen. Erhalten Sie dabei eine Übersicht zu den wichtigsten Funktionen und erfahren Sie, wie Sie Teilnehmer aktivieren. Eine Webinar Checkliste, mit der Sie wertvolle Tipps und praktische Übersichten immer griffbereit haben, wird für Sie bereitgestellt. So können Sie Ihre Webinare stressfrei und effizient planen und durchführen.

 

NEW WORK SESSION – Der Mensch im Mittelpunkt

08. November @ 17:30 – 22:00 Uhr, Veranstalter: Design Offices Highlight Tower

Die New Work Sessions sind die innovative Eventreihe zur Arbeitswelt von Morgen. Treffen Sie Experten und Praktiker zum Austausch über neue Arbeitsmodelle, die schon heute gelebt werden. Teilen Sie Praxisbeispiele, diskutieren Sie über Herausforderungen und lassen Sie sich inspirieren. Wir stellen vor Ort die besten Beispiele von Unternehmen vor, die neue Formen der Zusammenarbeit bereits nutzen.

 

DMW Themenabend – Digitale Transformation

08. November @ 19:00 – 21:30, Veranstalter: Digital Media Woman

Was braucht es, um Manager der digitalen Transformation zu sein? Wie stellt sich mein Unternehmen auf und welche Prozesse müssen wir zukünftig verändern? Ganz nach dem Motto #nahdran erfahren wir direkt aus den Unternehmen, wie Arbeitnehmer und Führungskräfte mit dem Wandel umgehen.

 

M-net Workshop – Sicherheit im Netz für Unternehmen & Selbstständige

09. November @ 17:30 – 19:30 , Veranstalter: M-net Telekommunikations GmbH

Jeder weiß es: Eine sichere IT-Umgebung ist wichtig, um potenziellen Schäden durch Frauds, Spyware oder Viren vorzubeugen. Aber wer alleine oder im kleinen Team Business macht, hat nicht immer die Möglichkeit, sich um eine hundertprozentige IT-Infrastruktur zu kümmern. Im Workshop beleuchtet M-net verschiedene Aspekte der Business-IT. M-net zeigt die größten Sicherheitsrisiken anschaulich auf und diskutiert konkrete Schutzmaßnahmen.

Highlights für (Berufs-)Einsteiger in die Digitalbranche

Die Münchner Webwoche bietet rund 60 Veranstaltungen von über 50 Veranstaltern an sieben Tagen, die verschiedene Zielgruppen ansprechen. Eine Auswahl der größten Highlights für (Berufs-)Einsteiger in die Digitalbranche haben wir für Sie hier zusammengefasst:

 

Aus der Küche ins World Wide Web – Werden Sie zum Food Blogger

06. November @ 10:00 – 17:00 Uhr, Veranstalter: Münchner Volkshochschule

Wollen Sie Ihre Leidenschaft fürs Kulinarische mit anderen Koch-, Back- und Ernährungsbegeisterten teilen? Dann ist ein eigener Foodblog genau das Richtige für Sie! In diesem Kurs geht es um die Grundlagen des Bloggens, wie du WordPress einrichtest, die rechtlichen Grundlagen, Bearbeitungsfunktionen und gelungene Beispiele.

 

Überblick digitales Lernen – Modularisierung und Tools nutzen

07. November @ 09:00-12:00 Uhr, Veranstalter: Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH

Die Digitalisierung macht auch vor der Aus- und Weiterbildung nicht halt. Die technischen Möglichkeiten ändern die Anforderungen und Erwartungen der Lernenden, der Unternehmen und Hochschulen. Dieses Event gibt Einblicke, wie man sich die Digitalisierung besser nutzen.

 

Linux – nur etwas für Nerds?

07. November @ 19:00 – 20:30 Uhr, Veranstalter: Cook and code

In diesem Workshop erhältst du einen Einblick in das open-source Betriebssystem. Warum solltest Du Dich damit beschäftigen? Ist es nur was für Nerds? Linux Betriebssysteme existieren bereits seit 1991 und wir verwenden sie mittlerweile fast überall (ohne das zu wissen). Große Konzerne und Organisationen haben Linux im Einsatz – kannst du diese Power auch Zuhause nutzen?

 

Social Media Club – Ein Blick hinter die Social Media Kulissen

07. November @ 19:00 – 23:00 Uhr, Veranstalter: Social Media Club München

Wer steckt eigentlich hinter den Social Media Profilen von Sportprofis und –Vereinen? Wie stressig ist es hinter den Kulissen? Professionelle Einblicke gibt es in diesem Event.

 

Java Crashkurs – für absolute Anfänger

08. November @ 19:00-20:30 Uhr oder 15.November @ 19:00 – 20:30 Uhr, Veranstalter: Cook and Code

Mit objektorientierter Programmierung kannst du die Dinge des echten Lebens in deinem Code abbilden und so leicht Strukturen schaffen, die echte Probleme lösen. Bei uns erfährst du, was Klassen, Objekte und Interfaces in diesem Zusammenhang sind und wie Vererbung funktioniert, ohne dass jemand stirbt. Mit diesem Wissen bist du bestens vorbereitet, um an unserem Android-Kurs im Anschluss teil zu nehmen.

Joachim Graf

5einhalb Fragen an Joachim Graf

Joachim Graf, ein Name hinter dem Vieles steckt: Herausgeber, Publisher, Künstler, Dozent, Lehrbeauftragter, Keynote-Sprecher, Zukunftsforscher, Startup-Berater sowie Ehemann, Vater und Opa. Mit Zukunftsthing – bestehend aus einer Zukunftskonferenz und einem Diskussionszirkel – sucht er gemeinsam mit den Teilnehmern auf der Münchner Webwoche die Beantwortung auf die Frage nach einem Deutschland in 25 Jahren. Weiterlesen

Isarcamp: Zeit für Veränderung

Zeit für Veränderung“ ist das Motto des diesjährigen Isarcamps. Mit euch wollen wir genau das an diesem Tag: Neu gestalten, verändern, transformieren, Lösungen finden, diskutieren, zu neuen Antworten anregen, inspirieren und umdenken.

Dafür starten wir mit kurzen Impulsvorträgen. Im Anschluss startet das Barcamp, d.h. ihr habt die Möglichkeit, mit euren Themen eine eigene Session zu gestalten und das Isarcamp beispielsweise mit Vorträgen, Diskussionen oder Workshops aktiv mitzugestalten. Nutzt die Möglichkeit für einen intensiven Wissensaustausch, diskutiert neue Geschäftsideen oder Fragen, die euch bewegen, knüpft Kontakte und startet gemeinsam neue Projekte. Nachmittags präsentieren wir mit euch die Ergebnisse der Sessions.

Die Impulsvorträge

Zahlreiche Vorträge liefern starken Input für die eigenen Workshops. Lars Richter, ‎Bereichsleiter Business Unit Geschäftskunden bei M-net, spricht über die Bedeutung von Digitalisierung: ist das mehr als ein Buzzword? In seinem Impulsvortrag liefert Lars Richter konkrete Beispiele aus dem M-net Kundenkosmos und gibt Anreize, wie Unternehmen ihre eigene Digitalisierung vorantreiben können.

Will man die Digitalisierung hierzulande und in der EU weiter vorantreiben und damit den starken Wirtschaftsstandort Deutschland festigen und ausbauen, muss man an zwei Hebeln ansetzen. Welche das seiner Meinung nach sind und was es sonst noch zu beachten gibt, erklärt Dr.-Ing. habil. Ralf Rieken, COO, Uniscon GmbH.

Eine junge Unternehmerin muss bei der Gründung an allen möglichen Fronten aktiv sein – Produkte entwickeln, Geschäftsmodelle gestalten, Vertrieb, Marketing, Design, PR, Rechtliches in die Wege leiten und vieles Mehr. Galina Bankowa, Gründerin von Do Work You Love: Best Practice, erzählt, wie sie mit zahlreichen Tools auch als Non-Techie als Unternehmerin erfolgreich war.

Zeitplan Isarcamp am 5.11.2016:

08.30 – 09.45 Uhr:      Einlass /Teilnehmerregistrierung

09:00 – 09.45 Uhr:      Kaffee, Getränke

10.00 – 10.15 Uhr:      Großer Training Raum 2 (max. 120 Personen)

  • Begrüßung: Wolf Groß
  • Begrüßung: Design Office
  • Infos zum Ablauf und Infos zum Barcamp

10.30 – 10.50 Uhr:      Großer Training Raum 2: Impulsreferat Lars Richter, M-net

10.55 – 11.15 Uhr:      Großer Training Raum 2: Impulsreferat Galina Bankowa (max. 120 Personen)

10.55 – 11.15 Uhr:      Training Raum 3 (max. 80 Personen): Impulsreferat Markus Kieslich, Uniscon

11.20 – 11.50 Uhr:      Großer Training Raum 2

  • Plenum: Barcamp und Ablauf Info
  • Vorstellung der Sessions durch Teilnehmer

12.00 – 12.45 Uhr:      Isarcamp Sessions (I) verschiedene Räume

13.00 – 13.50 Uhr:      Mittagspause

14.00 – 14.45 Uhr:      Isarcamp Sessions (II) verschiedene Räume

15.00 – 15.45 Uhr:      Isarcamp Sessions (III) verschiedene Räume

15.45 – 16.15 Uhr:      Cafepause

16.15 – 17.00 Uhr:      Großer Training Raum 2:Plenum, Darstellung der Session Ergebnisse

 

Die Fakten

Zeit: 05. November 2016, 08:45 – 17.00 Uhr

Ort: Design Offices München Arnulfpark, Luise-Ullrich-Straße 20, 80636 München, Anfahrt: S-Bahn Hackerbrücke, (gegenüber der Freiheizhalle)

Eintritt: 20,00 €, Studenten 10,00 €, Unternehmen 60,00 € (inkl. belegte Semmeln, Brezen und Getränke inbegriffen)

Anmeldung: über XING-Events erforderlich: https://www.xing-events.com/isarcamp2016.html

Das Münchner Kindl

5einhalb Fragen an Das Münchner Kindl

MWW: Hallo Anita, hallo Sarah, könnt ihr euch kurz vorstellen und erzählen, was ihr so machst?

Anita: Ich arbeite seit über drei Jahren im Social Media- und Digitalbereich, zuerst in der Beratung und im Moment in einem großen Münchner Startup. Im Januar 2014 habe ich gemeinsam mit Nina Gscheider und Sarah Schappert den Blog „Das Münchner Kindl“ gegründet.

Sarah: Neben dem Bloggen interessieren mich Innovationen in verschiedenen Bereichen. Ich arbeite bei der BMW Group in der Abteilung Impact Venture.

MWW: Mit Das Münchner Kindl gestaltet ihr aktiv die Münchner Digitalszene mit. Was genau steht hinter diesem Projekt und wie kam es dazu?

Anita und Sarah: Zunächst wollten wir uns einfach ein wenig ausprobieren: Über die Themen schreiben, die uns interessieren und sehen, wie uns das gefällt. Nach nun fast drei Jahren ist der Blog für uns mehr als nur ein Hobby: Er ist ein großer Teil unseres Lebens und wird auch immer mehr zu einer eigenen kleinen Firma. Wir schreiben zwar weiterhin über Herzensprojekte umsonst, wissen aber auch um den Wert unserer Follower und Content ist eben nur dann King, wenn auch für diese Arbeitsleistung ein Honorar fließt.

MWW: Wenn ihr auf eure Erfahrung zurückblickt: Welches Potential schlummert in München als Digital- und Kreativstandort? Wo würdet ihr selbst gerne mehr vorantreiben?

Anita und Sarah: München hat sehr viel Potential und ist mit Büros von großen namhaften Firmen wie Microsoft und Google bereits ein Digitalstandort. Zudem gibt es eine große Kreativszene mit sehr talentierten Künstlern und Designern. Jedoch herrscht in München aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten ein großer Druck auf ihnen, kreativ sein zu müssen. Das ist zwar einerseits gut, da die Kreativität so im Fluss bleibt, andererseits ist es aber für niemanden möglich, immer unter Druck kreativ zu sein. Hier wünschen wir uns mehr unterstützende Projekte von der Stadt oder auch von großen Firmen, die für bezahlbare Flächen und Büros sorgen und so den Kreativen ein wenig Druck nehmen und mehr Räume für Kreativität bieten. Ein gutes Beispiel dafür ist der Ruffini’s Store am Rindermarkt, in dem seit einigen Monaten tolle Produkte von jungen Münchner Designern zu finden sind – und das ganze gefördert von der Stadt – bitte mehr davon!

MWW: Welche Möglichkeiten seht ihr in München, sich selbst einzubringen und die Digitalwirtschaft, die Szene und den Standort zu stärken?

Anita und Sarah: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten: die Münchner Webwoche, Bits & Pretzels, die Direttissima Konferenz, den Social Media Club oder die Digital Media Women – alles Veranstaltungen oder Netzwerke, die sich an der Digitalszene beteiligen. Aber das Wichtigste ist und bleibt immer: Unterwegs sein und mit Leuten sprechen – nur so kann man sich einbringen und dann gemeinsam etwas verändern. Generell finden wir, dass in München viele oft ihr eigenes Süppchen kochen, anstatt sich mit anderen zusammenzutun. Hier sehen wir sehr viel Potential für die Zukunft, denn aus Kollaborationen entstehen meist die besten Dinge.

MWW: Die Münchner Webwoche lebt von der Beteiligung aus der Münchner Digitallandschaft. Könntet ihr euch vorstellen, euch mit einem eigenen Beitrag einzubringen oder mit einem Event dabei zu sein – oder seid ihr es eh schon?

Anita und Sarah: Auf jeden Fall werden wir dabei sein und die ein oder andere Veranstaltung besuchen. Zudem sitzen wir in der Jury für den diesjährigen Isarnetz Blogaward und sind schon sehr gespannt, wer in den einzelnen Kategorien das Rennen machen wird. Nachdem wir mit unserem Blog 2015 den Blogaward gewinnen konnten, wissen wir, was das für eine tolle Bestätigung für die Arbeit als Blogger sein kann.

MWW: Und nun die „halbe“ Staffelfrage: Von welcher Persönlichkeit der digitalen Szene in München würdet ihr an dieser Stelle gerne 5einhalb Antworten lesen?

Anita und Sarah: Wir fänden ein paar Antworten von Felix Wegener sehr spannend, weil er dieses Jahr mit der Direttissima Konferenz gezeigt hat, was für tolle Dinge man hier in München auf die Beine stellen kann.

MWW: Vielen lieben Dank!


[„5einhalb Fragen an…“ ist ein festes Format dieses Blogs. Wir wollen den großen und kleinen Gestaltern der Digitalwirtschaft Bühne und Forum sein. Die Interviewreihe räumt Platz dafür ein, dass sich engagierte Persönlichkeiten der Szene mit ihren Projekten vorstellen können.]

Portrait Klaus Eck

5einhalb Fragen an Klaus Eck

Klaus Eck ist Gründer der Content Marketing Agentur d.Tales, hält seine Leser bei PR-Blogger und auf einigen weiteren Plattformen auf dem neusten Stand rund um Content, Kommunikation und Social Media. Außerdem hat er den Social Media Club München gegründet und ist im Beirat der Münchner Webwoche für die Digitalszene in München. Wir wollten mit fünf kurzen Fragen mehr über seine Projekte und ihn erfahren.

MWW: Hallo Klaus, kannst du dich kurz vorstellen und erzählen, was du so machst?

KLAUS ECK: Als Geschäftsführer von d.Tales dreht sich bei mir natürlich alles um Content Marketing und die damit zusammenhängenden Themen. Ich bin sehr viel unterwegs – einerseits als Berater, aber auch als Keynotespeaker bei verschiedensten Veranstaltungen. Unternehmen unterstütze ich beispielsweise bei der Digitalisierung ihrer Unternehmens-, Marketing- und Kommunikationsprozesse. Dabei reicht die Bandbreite von Content Strategie über Reputation Management bis zu Influencer Relations. Seit 2004 gebe ich außerdem den PR-Blogger heraus, in dem wir uns mit einem festen Autorenteam mit aktuellen Trends und Entwicklungen in Kommunikation und Marketing auseinandersetzen. Darüber hinaus habe ich einen Lehrauftrag an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und Österreich.

MWW: Mit Social Media Club München gestaltest du aktiv die Münchner Digitalszene mit. Was genau steht hinter diesem Projekt und wie kam es dazu?

KLAUS: Mit dem Social Media Club München bieten wir seit 2009 eine Plattform, bei der sich die Teilnehmer in informeller Runde über Social Media und die damit verbundenen Möglichkeiten austauschen können. Das unterstreicht auch unser Slogan: „If you get it, share it“. Wir bringen Interessierte zusammen, die sich für die Entwicklung der Medien- und Internet-Branche interessieren und den Nutzen von Social Media für jedermann zugänglich machen wollen.

MWW: Wenn du auf deine Erfahrung zurückblickst: Welches Potential schlummert in München als Digital- und Kreativstandort? Wo würdest du selbst gerne mehr vorantreiben?

KLAUS: Was das angeht, hat München enormes Potenzial. Das zeigen beispielsweise Projekte wie die Schaffung des Kreativquartiers, das der freien zeitgenössischen Kunstszene und Akteuren der Kreativwirtschaft Raum für die Entwicklung, Produktion und Präsentation bieten soll. Aber auch digital ist München auf einem guten Weg. Das zeigen Veranstaltungen wie die Münchner Webwoche oder die Konferenz Direttissima, die 2016 zum ersten Mal stattfand. Aber auch größere Firmen wie Google, Microsoft und Siemens setzen in München Schwerpunkte: IBM beispielsweise ist mit Supercomputer Watson hierher gezogen.

MWW: Welche Möglichkeiten siehst du in München, sich selbst einzubringen und die Digitalwirtschaft, die Szene und den Standort zu stärken?

KLAUS: Da gibt es vielerlei Optionen. Wer online aktiv ist, findet sehr schnell entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise bei uns im Social Media Club, dem Münchner Chapter der Digital Media Women oder der Münchner Webwoche.

MWW: Die Münchner Webwoche lebt von der Beteiligung aus der Münchner Digitallandschaft. Könntest du dir vorstellen, dich mit einem eigenen Beitrag einzubringen oder mit einem Event dabei zu sein – oder bist du es eh schon?

KLAUS: Ich habe in der Vergangenheit bereits einige Vorträge in der Webwoche gehalten und stehe dazu immer gerne bereit. Nur manchmal spielt mein Terminkalender nicht mit, deshalb werde ich es in diesem Jahr leider nicht schaffen und nur passiv als Beiratsmitglied dazu beitragen können. Dafür werde ich sicherlich auf Twitter mitwirken.

MWW: Und nun die „halbe“ Staffelfrage: Von welcher Persönlichkeit der digitalen Szene in München würdest du an dieser Stelle gerne 5einhalb Antworten lesen?

KLAUS: Dirk von Gehlen ist immer gut für spannende Einsichten in die digitale Szene.

MWW: Vielen lieben Dank!


[„5einhalb Fragen an…“ ist ein festes Format dieses Blogs. Wir wollen den großen und kleinen Gestaltern der Digitalwirtschaft Bühne und Forum sein. Die Interviewreihe räumt Platz dafür ein, dass sich engagierte Persönlichkeiten der Szene mit ihren Projekten vorstellen können.]