Von Anfang an durchstarten – Die Münchner Webwoche für Startups und Gründer

Gründer und junge Startups sehen sich zahlreichen Herausforderungen gegenüber: Sie stehen mit etablierten Unternehmen in Konkurrenz, das Geld ist meistens knapp und potentielle Kunden müssen identifiziert und überzeugt werden. Die Münchner Webwoche bietet auch in diesem Jahr zahlreiche Events, die für Gründer und Startups einen Blick wert sind, wichtiges Wissen vermitteln oder die Gelegenheit zum Netzwerken bieten. Sechs dieser Events haben wir zusammengestellt, aber dennoch lohnt ein zweiter Blick in das Programm.

DigiCamp – Training 4.0: NewWork Lern- und Lösungsplattform

11. – 20. Mai, Online-Veranstaltung

Das Event Training 4.0 versteht sich als digitales Innovationscamp, das während der Münchner Webwoche Kenntnisse zur Arbeitseffizienz und zeitgemäßer Organisation vermitteln soll. Unternehmerische Praktiken und Strukturelemente für die wirtschaftliche Führung von Organisationen stehen im Mittelpunkt der einzelnen Trainingssessions. Der Ansatz der Eventgestaltung vereint Input und Interaktion, um die Trainingsinhalte zu vermitteln und gemeinsam zu vertiefen.

Für Startups und Gründer lohnt sich die Veranstaltung, um von Anfang an die eigene Arbeitsorganisation zu optimieren – insbesondere wenn mehrere Kunden und viele Projekte gleichzeitig unter einen Hut vereint werden müssen. Ein Großteil der Veranstaltungen wird für die Teilnehmer aufgezeichnet, sodass sich einzelne Lernsessions flexibel in den eigenen Arbeitstag integrieren lassen.

Teilnahmegebühr: 33 Euro

Mehr Infos auf der Eventseite

 

Isarcamp

13. Mai, 09 Uhr, Design Offices Arnulfpark, Luise-Ullrich-Str. 20

Ein Barcamp ist eine Unkonferenz außerhalb der Norm. Inhalt und Abläufe eines Barcamps werden erst zum Start der Veranstaltung festgelegt, um auf die individuellen Ansprüche der Teilnehmer einzugehen. Im Rahmen der Münchner Webwoche lädt Isarnetz zum Isarcamp ein, Geschäftsideen, Herausforderungen und Visionen zur Digitalisierung vorzustellen und auszubauen.

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, sich einzubringen, und ein Thema vorzuschlagen, um eine Session mit Workshops, Diskussionen und Vorträgen zu gestalten. Parallele Sessions garantieren Abwechslung und eine Vielfalt der Themen, sodass keine Langeweile entsteht. Gründer und Startups haben hier die Möglichkeit, heutige Herausforderungen und ihre Lösungen zu präsentieren, potentielle Kunden kennenzulernen und sich zu vernetzen.

Teilnahmebeitrag: 15 Euro

Mehr Infos auf der Eventseite

 

Bereit für die Geschäftsmodelle der Zukunft?

17. Mai, 18 Uhr, FOM Hochschule Hochschulzentrum München, Arnulfstraße 30

Die Globalisierung, die Digitalisierung, Social Media, der digitale Wandel, die Verschmelzung von Technologien und Branchen beschleunigen einen Prozess, bei dem altbewährte Geschäftsmodelle immer schneller ihre Kraft verlieren – innovative Geschäftsmodelle profitieren davon, indem sie ihren Platz einnehmen. Dabei war es noch nie so einfach, einen weltweiten Vertrieb zu etablieren.

Der Besitzer eines kleinen Geschäfts in China kann jetzt zum Beispiel über Plattformen wie Alibaba einen Kundenstamm in den USA oder Russland erreichen: Früher eine mühsame Sisyphos-Aufgabe. Dieses Event gibt und vertieft Einblicke in die Welt der Geschäftsmodelle, die Plattformen und klassische Pipelines mittelfristig übertreifen und ersetzen werden. Auf jeden Fall einen Blick für jeden angehenden Gründer und junge Startups wert, die veraltete Praktiken meiden wollen.

Teilnahmebeitrag: frei

Mehr Infos auf der Eventseite

 

2. Reversed Start-Up Pitching

18. Mai, 19 Uhr, i-pointing ltd., Rosenheimerstraße 145c

Nach einem ausverkauften Auftakt geht das innovative Networking-Event in die zweite Runde. Spielerisch können Startups ihre Geschäftsidee präsentieren lassen: Die Regeln sind denkbar einfach. Jedes Startup reicht eine Präsentation zu ihrer Geschäftsidee ein, die anschließend unter den Teilnehmern ausgetauscht und gepitcht wird. Dabei sehen die Gründer die Präsentation zu ihrem Pitch zum ersten Mal, wenn sie zum Zuge kommen – Spontanität und Flexibilität sind gefragt.

Das Event ist nicht nur unterhaltsam, sondern bietet mit hochwertigen Speakern und anschließendem Networking mit kulinarischer Verkostung einen Mehrwert für Gründer. Eine Veranstaltung nicht nur für jene, die die Herausforderung lieben.

Teilnahmebeitrag: frei

Mehr Infos auf der Eventseite

 

Epic Fail Night

18. Mai, 19 Uhr, NIEDERLASSUNG, Buttermelcherstr. 6

„It’s failure that gives you the proper perspective on success”, hat die amerikanische Schauspielerin und Autorin Ellen DeGeneres gesagt und damit das Motto der Epic Fail Nights vorgegeben, die sich steigender Beliebtheit erfreuen. Drei Speaker stellen die großen und kleinen Fails ihrer Karriere vor und was sie daraus gelernt haben. Sowohl die Anekdoten als auch Lehren sind stets einen Blick wert, besonders für Startups und Gründer, die noch am Anfang ihrer Karriere Tipps aus der Praxis zu Fallstricken und Herausforderung wünschen.

Teilnahmebeitrag: frei

Mehr Infos auf der Eventseite

 

Junge Digitalisten

11. Mai, 15 Uhr, Medialab Bayern, Rosenheimerstr. 145e

Das Meetup für junge Digitalisten richtet sich an jeden, der in der Medienszene unterwegs ist, egal ob Journalist, Designer oder ITler. Bei Musik, Snacks und erfahrenen Speakerinnen gibt es die Möglichkeit, interne Einblicke aus der Medienwelt mitzunehmen und abseits von grauen Anzugträgern zu networken. Neue Kunden gewinnen, Geschäftspartner begeistern oder einfach nur Kontakte knüpfen: Das Event kommt der jungen Startup-Kultur entgegen und ist sicherlich einen Blick wert.

Teilnahmebeitrag: frei

Mehr Infos auf der Eventseite