,

Webwoche 2014: Ein Rückblick

Wir sind stolz: Weit mehr als 30 Partner, von der Bayerischen Akademie für Werbung bis zum Werk1, konnten für die Webwoche 2014 gewonnen werden. Über 80 Veranstaltungen hat München im Rahmen der Webwoche 2014 auf die Beine gestellt, davon viele, die eigens für die Webwoche initiiert wurden. Kleine Workshops mit drei Teilnehmern waren dabei ebenso spannend und wertvoll wie große Vorträge mit bis zu 100 Personen. München gestaltet die digitale Zukunft in vielen Bereichen mit.

Das waren Eure Events: Vielen Dank!

Veranstaltungen einzelner Partner herauszugreifen gehört sich eigentlich nicht, Sie waren alle fantastisch! Einige Beispiele wollen wir hier aber doch nennen, als Inspirationsquelle für zukünftige Teilnehmer: Was die Digital Media Women oder die Webgrrls, die IHK, die Kanzlei Finck Althaus Sigl & Partner, die TechDivision München, der DAALA, die IT Agenten und die German UPA, netz 1 und 7PointStory und so viele andere auf die Beine gestellt haben, war schon bewundernswert!

Auch unsere Sponsoren und Unterstützer waren aktiv – Telefónica war allein mit sieben Veranstaltungen am Start, genauso die IHK für München und Oberbayern. Wir finden es genial, wenn ein Sponsor nicht „nur“ Geld gibt, sondern auch den Mehrwert der Woche selbst, die Bühne und das Netzwerken, voll nutzt und selbigen für die Besucher schafft. Ein riesiges Dankeschön noch einmal an alle Veranstalter 2014. Wir hoffen, Sie sind bei der 4. Münchner Webwoche wieder dabei!

Networking-Plattformen

Die Initiatoren der Webwoche boten 2014 drei eigene Veranstaltungen an: Die Isarnetz Startup Night zum Auftakt, das Isarcamp sowie den Isarnetz Abendempfang zum Abschluss. Auch bei diesen Veranstaltungen wollen nicht wir im Vordergrund stehen, sondern unseren Teilnehmer eine Bühne und Plattformen zum Netzwerken bieten. Dazu gehört es für uns auch, herausragende Leistungen zu würdigen: Im Rahmen des Abendevents im Saal der IHK Akademie haben wir deshalb wieder die Isarnetz Startup- und Content-Awards verliehen:

  • Startup-Award: Eine Jury wählte zehn Startups auf eine Shortlist. Ein Social Voting im Netz bestimmte Opentabs (www.opentabs.de) zum Sieger des Isarnetz Startup-Award 2014.
  • Content für München-Award: Auch hier wählte eine Jury zehn Kandidaten auf eine Shortlist, über die anschließend im Netz abgestimmt wurde. Siegerin Rachel Preece (www.artsinmunich.com) kann sich über den Titel freuen.

 

Ein Business-Speeddating, Vorträge zum Digitalstandort von IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Driessen, vom ehemaligen Wirtschaftsreferenten der Stadt München Kurt Kapp und eine inspirierende Keynote von Catharina van Delden (Geschäftsführerin von innosabi sowie Präsidiumsmitglied und Startup-Sprecherin beim BITKOM) sowie ein Abschlusskonzert der CubaBoarischen bildeten einen perfekter Rahmen.

Mammutbaum-Sprössling

Die Münchner Webwoche wurde im Jahr 2012 das erste Mal durchgeführt. Schon damals hatten die Münchner Lust, ihre digitale Welt auf 25 Veranstaltungen zu zeigen. Im Jahr darauf zählten wir schon 50 Veranstaltungen, und 2014 schließlich 80. Das ist immer noch wenig für das Potenzial, das München im Technik- und Digitalbereich zu bieten hat. Wir sind zuversichtlich, dass dieses Pflänzchen prächtig weiterwächst und wollen die Münchner Webwoche zusammen mit Euch zu einer Erfolgsgeschichte machen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.